Nachtgeschrei und Ragnaröek

Das zweite Konzert diese Woche stand für mich gestern an. Naja… Eigentlich wars das erste. Motörhead ist ja leider für mich ausgefallen (ich berichtete). Aber das Wetter hatte sich ja mittlerweile gebessert. Der Schnee hier taut so langsam weg und Wiesbaden ist wie erwartet sogar schon zu 99% Schneefrei. Fast als wäre nie Schnee gefallen. Somit waren die Straßen frei, die Busse konnten fahrn und ich bin ohne Probleme zur CD Release Party einer meiner Lieblingsbands gekommen. Gut… Die CD ist bereits seit 2 Wochen auf dem Markt, aber das macht ja nix. So konnte man zumindest schon mal in die neue CD reinhören. Die wie immer ziemlich geil ist. 🙂

Nicht nur das am gestrigen Abend die Veröffentlichung der neuen CD gefeiert wurde, nein. Es wurde so nebenher auch noch der 5 Jährige Geburtstag dieser großartigen Mittelaltermetal-Band gefeiert. Ich glaub in diesen 5 Jahren, hab ich die Jungs auch schon gute 5 mal Live gesehen und sie machen immer wieder Spaß :-). Übrigens sei erwähnt, dass ich sie erst seit 2007 kenne und 2008 das erste Konzerte besucht habe *ggg*. Ich fuhr mit freudiger Erwartung also nach Wiesbaden und wurde keines falls Enttäuscht.

Aber immer der Reihe nach: Als ich in Wiesbaden ankam, meine Freundin im Schlepptau. War es schon ziemlich voll im GMZ. Gut… Ich hab nichts anderes erwartet. Direkt vorm Eingang auch schon die ersten bekannten Gesichter getroffen, wie so häufig bnei Konzerten in Wiesbaden. Einlass war bereits um 20.00 Uhr. Ich bin allerdings erst gegen 20.30 Uhr aufgetaucht. Allzu lange musst ich dann auch nicht mehr warten. Gegen 20.50 Uhr etwa kam Ragnaröek auf die Bühne. Sie spielten am heutigen Abend den Einheizer und sie taten es richtig gut. Ich muss gestehen: ich kannte Sie vorher nicht. Obwohl Sie 2009 wohl in Wacken gespielt haben. Zwar nur auf der kleinen Mittelalterbühne, aber sie haben in Wacken gespielt. Somit hab ich gestern abend festgestellt: Junge, du hast da was verpasst. Shit happens ^^. Um nen kleinen Eindruck von den Jungs zu bekommen, hier ein Video bei YouTube von Ihnen: Ragnaröek – Spielmann. Gespielt hat Ragnaröek etwa ne gute Stunde und ich weiß für mich: Ich muss wohl schauen, dass ich mir nen bissl was von den Jungs besorgen kann. 🙂 Mal CD-Läden und Online Shops abklappern oder so.

Kurz nach 22 Uhr war es dann auch soweit. Nachtgeschrei kam auf die Bühne. Neben einem schönen Intro eröffneten sie dann auch schließlich mit einem Song des neuen Album. Allerdings hatte der Tonmischer da kurzzeitig Mist gebaut. Drehleier und Gesang waren kaum hörbar. Aber das war bereits beim zweiten Song schon behoben. Das nachfolgende Set zockten die Jungs wie gewohnt cool runter. Der Sänger stiftete zwischen zwei Songs mal kurzzeitig etwas Verwirrung in den Reihen der Bandmitglieder, aber auch das war schnell erledigt. Bei dem schönen song „Reise zu den Seen“ forderte der Sänger dann das Publikum auf sich hinzusetzen. Als die Jungs dann den Song angespielt hatten, brauchte er nicht mal mehr mitzusingen. Das komplette Publikum hat das für ihn erledigt. Sowas finde ich ja immer ziemlich geil. So hatte ich auch gestern bei diesem Part eine schöne Gänsehaut. Nach diesem ruhigen Part ging dann wieder schneller weiter. Der offizielle Abschluss des Sets war „Der Meister„. Es war etwa 23.30 Uhr.

Natürlich war danach noch nicht Schluss. So wie es sicht gehört, haben die Jungs natürlich noch ne Zugabe gespielt. Die Zugabe war 3 Songs lang und machte wie der Rest des Abends rießigen Spaß 🙂 Aber auch nach diesen 3 Songs wollte das Publikum noch mehr :-). So das Nachtgeschrei zu guter Letzt noch „Muspilli“ gespielt hat. Danach war dann aber auch wirklich Schluss. Aber es hat keine 5 Minuten gedauert, da kamen die ersten schon wieder aus dem Backstagebereich nach vorne zum Merchstand und unterhielten sich mit den Leuten und gaben Autogramme.

Ich nutze die CD-Release Partys von Nachtgeschrei immer dazu, mir die CD von denen zu kaufen. So auf gestern abend. 🙂 Und wie sich das gehört, habe ich mir das Booklet der CD auch direkt wieder von allen signieren lassen. Alles in allem war es wieder mal ein Schöner Abend mit Nachtgeschrei und ich freu mich aufs nächste Mal 😀

Jetzt gehts gleich erst ma wieder nach Wiesbaden und nen paar Fotos machen (vllt kommen morgen welche online ;-)) und anschließend bin ich wieder im  GMZ zu „Splitter“ und „The Bordells“. Mir steht also wieder ein lustiger Abend voller Rock ’n Roll bevor. 🙂

Bis morgen 😉

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*