Schnelles Internet <- Ich komme :-D

Laut Definition hab ich ja schon schnelles Breitbandinternet, dass ja bereits ab DSL gilt. Nur blöd, dass DSL 1000 nicht wirklich schnell ist, wenn man Vergleichszahlen hat. Nachbardörfer sind bereits jetzt mit ner 16000er Leitung angeschlossen. Dieter Posch, Hessischer Wirtschaftsminister, hat unserer Gemeinde einen Zuschuss gewährt, dass bei uns endlich wirklich schnelles Internet (in 5 Jahren wird mir wahrscheinlich auch diese Internetgeschwindigkeit zu langsam sein… *hust*) eingeführt werden kann. Mein Dorf wird wohl von der Deutschen Telekom ans Internet angeschlossen und es sollen Geschwindigkeiten bis zu 128 Mbit/s zur Verfügung gestellt werden. Ich schaute nicht schlecht, als ich diese Angabe gelesen habe. Gut, dass diese turboschnellen Geschwindigkeiten fast nie erreicht werden, ist mir bewusst. Aber wenn ich mit dieser Leitung sicher die Geschwindigkeiten einer 16000 er bekommen würde, dauerhaft, dass wäre eine riesen Steigerung zur bisherigen Situation. Endlich wäre ich nicht mehr von Hochauflösenden YouTube Videos oder Video-on-Demand abgeschnitten. Das lästige Buffern würde endlich entfallen. Ich könnte mich vielleicht sogar endlich mit Multiplayergames anfreunden. Die meisten scheitern nicht an meinem Rechner, sondern an meiner Inetleitung. Diese ist nun mal, wie ich finde, viel zu lahm für $beliebigesGame.

Der Ausbau der Breitbandversorgung soll noch im Jahre 2011 abgeschlossen sein. Man darf also gespannt sein. Ich harre in der Zwischenzeit der Dinge die kommen und hoffe bald mit einer schnelleren Leitung das Internet besuchen zu dürfen. 🙂

Bookmark the permalink.

One Comment

  1. Pingback: Das schnelle Internet im Dorf | deBaernd's Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*