Die EBS… Mal wieder

Gestern und heute kamen mehrere neue Meldungen über die EBS (European Buisness School). So langsam mausert sich diese Private Eliteuniversität zu meinem Lieblingsfeindbild. Nicht das diese Schule insgesamt mit 70 Millionen von Stadt und Land gefördert wird und ein Semester dort mal min. 5000 € kostet, nein, jetzt wurde auch noch der Präsident Jahns festgenommen. Warum? Tja ganz einfach: der gute Mann ist noch Mitinhaber von mehreren Schweizer Firmen und so besteht der Tatverdacht der Untreue. Tolle Sache wie mit öffentlichen Geldern umgegangen wird. Allerdings wurde der Haftbefehl erst einmal außer Vollzug gesetzt, da laut Amtsgericht keine Verdunklungsgefahr besteht.

Gut. Mitte März legte er alle seine Ämter bei der Hochschule nieder. Was schon mal ein gutes Zeichen ist. Seit dem können also von ihm keine öffentlichen Gelder mehr veruntreut werden. Aber selbst intern an der EBS wird mittlerweile gefragt, was mit den bisher ausgeschütteten 17 Millionen € geschehen ist. Mal schauen was das zuständige Ministerium herausfindet. Bisher wurde allerdings von Wissenschaftsministerin abgewiegelt.  Aber mal ganz ehrlich: Die wissen selbst nicht wo das Geld hingeflossen ist? WTF? Das sind Steuergelder die an anderer Stelle fehlen. Wie war das mit der 30 Millionen Kürzung beim Hochschulpakt für die Hessischen Schulen? Jetzt weiß jeder wo das Geld hingeflossen ist. Auch wenn Jahns bisher „nur“ beschuldigt wird ca. 180.000 € veruntreut zu haben.

Sowas kann doch absolut nicht sein. Ich bin echt gespannt wie das weiter geht.

Quellen:

UPDATE:

Ach guck ma da… der liebe Herr Jahns hat wohl bei seiner Verhaftung sogar mit Mord gedroht und folgenden Artikel möchte ich einfach mal unkommentiert lassen. Das da war nicht mit rechten Dingen zu geht, war mir ja irgendwie von vornherein klar. Aber immerhin fordern die Grünen und die SPD im Landtag jetzt das einfriern der Zahlungen.

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*