Warum Berlin kein Protest war

Der eigentliche Protest Begriff passt natürlich auch auf Berlin. Den dieser sagt nur, dass die Leute mit etwas unzufrieden sind und geändert werden soll. Aber seien wir mal ehrlich: Dann wäre fast jede Wahlentscheidung (abgesehen von Stammwählern) eine Protestwahl.

Aber zu was sagt man den sonst bei Wahlen immer, dass es Protest war? Wenn man sich das mal überlegt, dann werden die Wahlentscheidungen für die NPD oder ähnliche Gruppierungen gern als Protestwahl bezeichnet. Also die Wahl von Parteien aus dem extremen Spektrum, ob jetzt Rechts oder Links sei mal dahin gestellt. Diese Parteien sind meist stark Demokratiefeindlich und wollen diese vielleicht sogar abschaffen.

Wer jetzt ein wenig Ahnung von den Piraten hat, wird feststellen, dass wir alles andere als Demokratiefeindlich sind. Sondern ganz im Gegenteil: Soviel Demokratie wie wir, fordert niemand (jedenfalls keine Partei die mir bekannt ist (Vereine wie „Mehr Demokratie e.V.“ sind hier mal ausgeschlossen)). Daher kann man nicht von einer politischen Protestwahl sprechen.

Des Weiteren halte ich es nicht für erwiesen, das alle unsere Wähler keine Ahnung unseres Berliner Wahlprogrammes haben. Was ich bisher so gesehen habe im Fernsehen, wo Leute interviewet wurden zur Piratenpartei, wurde nicht gesagt, dass es unsere Wähler sind. Es waren ganz normale Passanten die angehalten wurden. Was diese gewählt haben und ob sie sich vor der Wahl informiert haben, wird natürlich nicht gesagt.

Aber sicherlich haben wir aus allen Parteien Wähler auf uns vereinigt. Allerdings kam der größte Teil unserer Wähler aus der Ecke der Nichtwähler. Warum sollte ein Nichtwähler, der vielleicht schon seit Jahren nicht Wählen war, plötzlich wieder Wählen gehen? Ein Protest kann das meines Erachtens nicht sein. Für einen solchen ist eine weiter Nicht Wahl viel eher ein Protest, sonst wäre er ja bereits vorher schon wählen gegangen.

Ich hoffe ich konnte euch darlegen, warum ich Berlin eben nicht für eine Protestwahl halte. Auch wenn viele das behaupten.

Kommunalwahlergebnis Aarbergen

Nachdem ich gestern bereits eine kleine Analyse zur Kommunalwahl in Wiesbaden gemacht habe (allerdings auf die Piraten bezogen) ist heute mal eine allgemeine für meine Heimatgemeinde Aarbergen dran. Die Wahlbeteiligung lag mit 57,9% fast 10 % höher als in Wiesbaden. Das ist auf jedenfall erfreulich, aber meines Erachtens immer noch zu wenig.

Weiterlesen

Piraten 2,2 %

Am gestrigen Sonntag war es soweit. Wieder einmal jede Menge wahlen. Wir haben in den letzten Wochen massiv auf diesen Tag hingearbeitet und das Ergebnis kann sich meines Erachtens sehen lassen. Das Trendergebnis aus Wiesbaden sagt uns, dass wir mit 2,2 % aller Stimmen die bisher ausgezählt wurden bereits 2 Sitze im Stadtparlament haben. Ein rießen Erfolg. Sicherlich hätten wir uns mehr gewünscht, aber im es ist dennoch ein super Ergebnis.

Weiterlesen

Begrenzte Zeit

Moinsen…

wird ma wieder Zeit was in meinen Blog zu packen. Da passiert in den letzten Tagen so wenig. Nun ja. Mir fehlt einfach aktuell die Zeit, da die Kommunalwahl immer näher rückt. Am Sonntag ist es soweit. Eigentlich wollte ich bis dahin auch noch die Programme der Listen in meiner Gemeinde vergleichen. Aber das letzte Programm hab ich gestern erst bekommen, somit fehlt mir die Zeit diese noch zu vergleichen. Eigentlich schade. Dafür muss man halt nen bissl mehr Zeit einplanen.

Aber ich möchte euch jetzt mal die Wartezeit etwas versüßen und euch ne super Band aus Wiesbaden vorstellen. „The Bordells“ spielen regelmäßig in und um Wiesbaden. Ich weiß gar nicht wie häufig ich die Jungs schon gesehen habe, sie machen immer wieder Spaß. Aber hier mal ein Youtube Video:

A Dollar and a Half – The Bordells

Das nächste mal spielen sie am 26.03. in Taunusstein und danach am 09.04. in Wiesbaden. Wer was genaueres Wissen will, melden 😉

Die Leute infomieren sich…

… mehr als ich eigentlich erwartet hätte. Gut, ich gebe zu, wirklich belastbare Vergleichszahlen hab ich nicht. Besser gesagt: ich hab eigentlich gar keine Vergleichszahlen. Aber es freut mich zu sehen, wie sehr die Bürger aus Wiesbaden und Aarbergen sich für meinen Blog interessieren und teilweise auch nach den einzelnen Kategorien suchen um die Texte zu lesen. Das freut mich sehr.

Weiterlesen

Volksabstimmung findet geplant statt

Ich hatte ja vor einiger Zeit schon mal über die Veranstaltung zur Schuldenbremse von Attac berichtet. Dazu war beim Staatsgerichtshof in Hessen noch ein Eilantrag der Linken anhängig. Dieser hätte die Volksabstimmung stoppen können. Die Linke kritisiert zurecht, dass das Begleitschreiben zur Volksabstimmung über die Schuldenbremse nur einseitig informiert. Durch diesen Informationsfluss muss sich der geneigte Wähler doch fragen, wie kann man nur gegen eine Schuldenbremse stimmen. Aber auch dafür gibt es gute Gründe.

Weiterlesen

Wahlplakate

Es ist Wahlkampfzeit. Wer das noch nicht gemerkt hat, war in den letzten zwei Wochen nicht vor der Tür. 6 Wochen vor einer Wahl, nehmen Plakate von politischen Parteien und Wählergruppen immer inflationär zu. Dagegen ist auch nicht einzuwenden. Es ist schlieߟlich eine einfache Möglichkeit viele Bürger und somit Wähler zu erreichen. Viele Menschen ignorieren aber auch zunehmend diese Plakate. Dabei ist es lustig sich diese mal näher anzusehen.

Nach unsrem kleinen Piratenflashmob in Wiesbaden hatten wir noch kurz die Diskussion ob wir in Wiesbaden noch Großplakate aufstellen. Daraufhin kam auch die Frage auf welches Plakat wir nehmen. Einer der Vorschläge war das zuvor gemacht Foto vor dem Wiesbadener Rathaus. Allerdings würde dann noch ein griffiger Spruch fehlen. Ich war folgenden in den Raum: „Gesichter statt Inhalte“. Jetzt bitte ich mal alle bevor sie weiterlesen, dass mit dem oberen Absatz zu verbinden und mal kurz darüber nachzudenken.

Weiterlesen

Wahlen in Aarbergen – die 2te

Ich hatte ja am Montag schon einen Blogeintrag dazu indem ich die E-Mail an die einzelnen Parteien schickte und nach dem Wahlprogramm für Aarbergen fragte. Nun, heute ist Donnerstag. Man könnte also davon ausgehen, dass die einzelnen Parteien genug Zeit hatten um zu antworten. Es ist schließlich Wahlkampf. Ich kenn das ja aus Wiesbaden gut genug ;-).

Noch mal zur Erinnerung: 4 Listen treten in Aarbergen zur Wahl an: CDU, SPD, Grüne und Bürgerliste. Von allen habe ich mir im Netz eine E-Mail rausgesucht und dort eine Mail hingeschickt. Die ersten beiden Antworten sind nach der Lächerlichkeit geordnet. Wer den oben bereits verlinkten Beitrag gelesen hat und dort auch das Update beachtet hat, wird bereits jetzt wissen wer die lächerlichste Antwort gegeben hat. Es war die SPD. Die Antwort ware eine Standard Fehlermeldung das das entsprechende Postfach nicht vorhanden war (super gemacht liebe SPD Aarbergen ;-)). Die am zweit lächerlichsten war die Antwort der Bürgerliste. Von dort kam nämlich genau gar keine Antwort. Da keine Fehlermeldung zurückkam, ist aktuell davon auszugehen, dass die E-Mail auch angekommen ist. Also hat auch die Bürgerliste versagt.

Weiterlesen

Wahlen in Aarbergen

Wie ja mittlerweile bekannt ist, findet am 27.03. die Kommunalwahl statt. Ich wollte mich natürlich über die jeweiligen Wahlprogramme der einzelnen Wahlvorschläge informieren. Es ist immer nur noch etwas mehr als einen Monat bis zur Wahl. Nachdem ich gestern festgestellt habe, dass genau Niemand ein entsprechendes Wahlprogramm online stehen hat, musste ich erst mal schlucken. Im Falle der Bürgerliste war die entsprechende Homepage nicht einmal erreichbar. Wie soll sich da ein Bürger informieren?

Natürlich kennt man, aufgrund der räumlichen Nähe, viele der Kandidaten, aber dennoch wäre das entsprechende Wahlprogramm ein guter Indikator, wen man wählen sollte. Ich hab mir daher eben mal die E-Mails rausgesucht für alle Parteien und Wählergruppen die zur Wahlantreten. Blöderweise musste ich erst das Gemeindeblättchen raussuchen um zu erfahren, wer den alles antritt. Da lässt auch die Gemeindehomepage wieder mal zu wünschen übrig.

Weiterlesen